DIE LINKE.Wesel: Gesichtsverlust der Firma K+S

Diese fordern unter anderem, dass die Firma K+S GmbH einer Schiedsstelle beitritt, die bei entstandenen Bergschäden angerufen werden kann.

In der Diskussion zeigte sich dann, dass weder auf die Frage nach Höhe der Rückstellungen für evtl. auftretende Schäden noch nach den Anforderungen, die das Bergwerk an die Politik stellt, konkret geantwortet werden konnte.

Den von der Bürgerinitiative geforderten Schiedsstellenbeitritt setzte der Vertreter einem Gesichtsverlust für die Fa. K+S gleich.

„Diese Aussage ist ein Gesichtsverlust“, so der Fraktionsvorsitzende Sascha H. Wagner.

DIE LINKE erklärt jetzt schon, dass sie der Bürgerresolution zustimmen wird.

Nachrichtenquelle: Read More