DIE LINKE.Wesel: Impfungen werden dezentralisiert – kostenlose Taxifahrten zwingend notwendig

Sascha H. Wagner, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Kreistag Wesel hierzu: „Wir begrüßen es, dass das Impfzentrum nun durch einen Ableger in Moers erweitert wird und fühlen uns in unseren Bemühungen nach einer Dezentralisierung der Impfungen bestätigt. Doch an der Tatsache, dass eine hohe Impfquote nach wie vor von der Möglichkeit zu einer sicheren und zumutbaren Anreise zu den Impfzentren abhängt, ändert sich nichts.“

Das bisherige Anreise-Konzept benachteiligt all jene Personen, die kein eigenes Auto haben oder auf Freiwillige aus dem eigenen Umfeld zurückgreifen können. „Eine Anreise mit dem ÖPNV nach Wesel oder Moers ist für viele Personen weder zumutbar noch sicher, insbesondere in Hinblick auf die anlaufende dritte Welle der Pandemie durch dreifach infektiösere Virusmutationen. Vor dem Hintergrund, dass der Kreis angibt, dass ein Angebot in unserem Sinne eine Nachfrage erzeugen würde und die anfallenden Kosten zu hoch wären, frage ich mich, wie der Kreis zu der Einschätzung gekommen ist, dass es keinen Bedarf für Gratistaxifahrten gibt“, gibt Wagner zu bedenken und ergänzt abschließend:

„Das allen Bürger*innen eine Taxifahrt erstattet wird, liegt gewiss nicht in unserem Sinn. Die Betonung lag von Anfang auf einer Erstattung bei Bedarf. Insbesondere durch die Virusmutationen sehen wir weiterhin die dringende Notwendigkeit, dass niemand zu einer Anreise mit dem ÖPNV gezwungen sein sollte. Dass das Angebot einer kostenlosen Taxifahrt nur all jene in Anspruch nehmen, die einen Bedarf hierfür haben, wäre durch eine entsprechende Kommunikation der Verantwortlichen zu realisieren.“

Nachrichtenquelle: Read More