Dr. André Hahn, MdB: LINKE mit Kleiner Anfrage zum Bädersterben und zur Entwicklung der Schwimmfähigkeit der Bevölkerung

18 Einzelfragen beinhaltet die Kleine Anfrage „Bädersterben und Entwicklung der Schwimmfähigkeit der Bevölkerung“ auf Bundesdrucksache 19/32342, die DIE LINKE in den Bundestag eingebracht hat. Die Beantwortung durch die Bundesregierung soll bis zum 22. September erfolgen.
Dazu Dr. André Hahn, stellv. Vorsitzender und sportpolitischer Sprecher: „Durch die Corona-Pandemie war fast jedes Schwimmbad über ein Jahr lang geschlossen und der komplette Schwimmunterricht fiel aus. Die DLRG hat deswegen vor steigenden Nichtschwimmerzahlen gewarnt. Aber das Problem ist nicht neu: Seit 2000 mussten im Schnitt 80 Bäder jährlich schließen. Ein wachsender Anteil Kinder, Jugendlicher und Erwachsener kann nicht gut oder überhaupt nicht schwimmen. Die bisherigen Bundes- und Länderprogramme zum Erhalt und zur Sanierung von Schwimmbädern konnten das Bädersterben nicht stoppen und es fehlen in Größenordnungen Schwimmlehrer*innen und Schwimmtrainer*innen . Diese Entwicklung muss endlich gestoppt und umgekehrt werden. Hierfür bedarf es einer gemeinsamen Kraftanstrengung von Bund, Ländern, Kommunen, den Sportvereinen und Bildungseinrichtungen. DIE LINKE hat dieses Thema in den vergangenen Jahren immer wieder im Bundestag auf die Tagesordnung gesetzt und wird dies auch nach der Bundestagswahl tun, und das so lange, bis den Versprechen endlich Taten folgen.“

Der Beitrag LINKE mit Kleiner Anfrage zum Bädersterben und zur Entwicklung der Schwimmfähigkeit der Bevölkerung erschien zuerst auf Dr. André Hahn.

Nachrichtenquelle: Read More