Dr. Diether Dehm, MdB: Free Assange: Es darf kein Verbrechen sein, die Wahrheit zu sagen

„ICH KANN MICH NICHT SELBST WEHREN UND ZÄHLE AUF DICH UND ANDERE MENSCHEN MIT GUTEM CHARAKTER, UM MEIN LEBEN ZU RETTEN… LETZTENDLICH HABEN WIR NICHTS ALS DIE WAHRHEIT.“- schrieb Julian Assange im letzten Jahr in einem Brief aus seiner englischen Isolationshaft.

Durch die ihm zu verdankenden Enthüllungen von Korruption und Kriegsverbrechen geriet er ins Visier der US-Regierung. Derzeit befindet er sich unrechtmäßig in Haft im britischen Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh in London, das auch das „Guantanamo Bay von Großbritannien“ genannt wird. Jahre andauernde Zersetzungsmaßnahmen (konstruierte Vergewaltigungsvorwürfe, mediale Verleumdungskampagnen, Morddrohungen aus den USA), Folter in Belmarsh (Isolationshaft, Hot-Box, entwürdigende Behandlung) und ein Schauprozess, an dessen Ende ihm 175 Jahre Haft in den USA oder die Todesstrafe drohen, fordern ihren Tribut. Bereits jetzt ist er sichtlich gezeichnet von den Torturen und schwebt in Lebensgefahr.

Weiterlesen …

Nachrichtenquelle: Read More