Heike Hänsel, MdB: Kommt nun doch die Kampfdrohne für die Bundeswehr?

Kommt nun doch die Kampfdrohne für die Bundeswehr?

Seit Jahren stellen deutsche Militarist*innen die Forderung nach einer Kampfdrohne für die Bundeswehr auf. Schritt für Schritt ging es in diese Richtung, erst kleine Aufklärungsdrohnen wie die Aladin, dann die Einstellung 2013 für die Euro Hawk, ein Rüstungsskandal der 700 Mio Euro Steuergelder kostete. Seit zwei Jahren hat die Bundeswehr eine Leasing-Drohne Heron TP in Betrieb, die noch unbewaffnet ist, aber von Israelischen Hersteller auch bewaffnet erhältlich ist. Nun möchte die Bundesregierung auch endlich eine bewaffnete Version für die Bundeswehr. Machen Drohnen be- oder unbewaffnet die Welt friedlicher oder/und schützen sie das Leben von Bundewehrsoldat*innen und Zivilist*innen? Diese und andere Fragen wollen wir mit euch diskutieren und eine linke Alternative dazu besprechen und am Antikriegstag am 1. September ein Zeichen setzen, dass wir diese Drohnen und auch andres Kriegsgerät nicht wollen.Am 31. August 2020 um 19.00 Uhr unter https://www.facebook.com/dielinkebwZur Diskussion stellen sich Heike Hänsel MdB, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Tobias Pflüger MdB, stellvertretender Parteivorsitzender DIE LINKE.Redeleitung: Dagmar Uhlig, KV Stuttgart und Thomas Haschke, LAG Frieden

Gepostet von DIE LINKE. Baden-Württemberg am Montag, 31. August 2020

Nachrichtenquelle: Read More