Kathrin Vogler, MdB: Fleischindustrie in der Kritik

Vogler hatte bereits mehrfach Kritik an der Branche geübt. „Über viele Jahre haben die Bundesregierungen dabei zugesehen, dass in den Schlacht- und Zerlegebetrieben die Kernarbeit von nicht von festangestellten Mitarbeitern, sondern von osteuropäischen Werkarbeitern geleistet wurde. Gegen Ende letzten Jahres kündigten CDU und SPD an, dies mit einem neuen Arbeitsschutzkontrollgesetz beenden zu wollen. Zeit, für eine Bestandsaufnahme: Was hat sich wirklich für die betroffenen Menschen geändert?“

Dieser Frage widmet sich Kathrin Vogler, Bundestagsabgeordnete aus dem Münsterland, gemeinsam mit Pfarrer Kossen, leitender Seelsorger der Gemeinde Seliger Niels Stensen, Lengerich, Özlem Alev Demirel, Mitglied im Europäischen Parlament, und Friedrich Straetmanns, Mitglied des Deutschen Bundestages, am Dienstag, 27.4.2021, 19 Uhr. In einem Fachgespräch beleuchten sie die Hintergründe der Fleischindustrie in Deutschland und die Lebens- und Arbeitsbedingungen der dort Beschäftigten.

Das Gespräch findet online statt und wird Live auf der Facebookseite, http://www.facebook.com/kathrin.vogler, übertragen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich mit Fragen, Kommentaren und Anregungen am Gespräch zu beteiligen, entweder live in der Facebook-Kommentarspalte oder auch vorab per E-Mail, kathrin.vogler.mdb@bundestag.de.

Nachrichtenquelle: Read More