Kathrin Vogler, MdB: Zum Leben helfen und Autonomie schützen – Zoom Diskussion über die Neuregelung der Suizidhilfe

Aus dem Programmflyer: „Zum Leben helfen und Autonomie schützen – Aktuelle Gruppenanträge zur Stärkung der Suizidprävention und zur Regulierung der Beihilfe zum Suizid“

Diskussion mit Prof. Dr. phil. Lars Castellucci, MdB (SPD) und Kathrin Vogler, MdB (DIE LINKE)

Das Bundesverfassungsgericht hat vor eineinhalb Jahren – durch Urteil vom 26. Februar 2020 – den bisherigen § 217 Strafgesetzbuch (StGB) für nichtig erklärt, durch den die geschäftsmäßige Förderung der Suizidbeihilfe unter Strafe gestellt worden war. Zugleich hat es dem Gesetzgeber nahegelegt, eine verfassungskonforme Neuregelung zu schaffen. Nun liegen erste Gesetzentwürfe vor, die im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe* vorgestellt und diskutiert werden. Dabei ist es das Ziel, die Grundintention der jeweiligen Entwürfe herauszuarbeiten, ihre Stärken zu betonen, auf offene Fragen hinzuweisen und Problemstellungen zu benennen. Dies soll helfen, einen vertieften Einblick in die Schwierigkeiten der gesetzlichen Neuregelung zu ermöglichen, die dem Gesetzgeber aufgetragen wurde.

Bei der fünften Veranstaltung dieser Reihe werden Herr Prof. Dr. Lars Castellucci, MdB (SPD) und Frau Kathrin Vogler, MdB (DIE LINKE) ihre interfraktionellen Gesetzentwürfe vorstellen und mit uns diskutieren.

Begrüßung, Einführung und Moderation:
Dr. Kurt W. Schmidt, Zentrum für Ethik in der Medizin & Evangelische Akademie Frankfurt
Prof. Dr. Bernhard Kretschmer, Professur für Strafrecht und Strafprozessrecht, Justus-Liebig-Universität Gießen

 

*Bisherige Veranstaltungen in dieser Reihe:

Interfraktioneller Entwurf (Prof. Karl Lauterbach (MdB) et al.)

Augsburg-Münchner-Hallescher Entwurf (Prof. Henning Rosenau et al.)

Entwurf der Professoren Borasio, Jox, Taupitz, Wiesing

Entwurf von Katja Keul und Renate Künast, MdB

 

Siehe auch: Kathrin Voglers Bundestagsrede am 21. April 2021:
Der Tod gehört zum Leben, aber er sollte nicht auf dem freien Markt gehandelt werden!

 

Nachrichtenquelle: Read More