Katrin Werner, MdB: 10 Jahre nach den Anschlägen in Norwegen

„An diesem Donnerstag jähren sich die schrecklichen rechtsterroristischen Anschläge von Oslo und Utøya zum zehnten Mal. Wir gedenken der Opfer dieses feigen Massenmordes an Kindern und Jugendlichen. Rechtsterrorismus ist eine Gefahr für alle, die nicht ins Weltbild der extremen Rechten passen. Darum müssen Staaten und Zivilgesellschaften entschlossen gegen die Rechte vorgehen“, sagt Katrin Werner, Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus Rheinland-Pfalz.

Melanie Wery-Sims, Mitglied im Bundesvorstand der LINKEN, ergänzt: „Der Bombenanschlag mit acht Toten in Oslo und das Massaker an 69 Menschen, 32 davon Kinder, auf der Insel Utøya geschahen aus einer verschwörungsideologischen und rassistischen Weltanschauung. Darum ist es wichtig, diesem Denken den Kampf anzusagen. Zehn Jahre nach dem Terror in Oslo und Utøya halten wir die Erinnerung an die Opfer wach und stehen an der Seite derer, die durch Terror und Gewalt bedroht sind.“

Nachrichtenquelle: Read More