Katrin Werner, MdB: Newsletter KW8

Liebe Leserinnen und Leser,

viele Eltern wünschen sich mehr Partnerschaftlichkeit, und zwar von der Geburt des Kindes an. Darum wollen wir einen Elternschutz einführen. Der zweite Elternteil, der bislang keinen Mutterschutz erhält, soll zehn Tage bezahlte Freistellung erhalten.

Die Rechte von Arbeitnehmer:innen mit Kindern müssen gestärkt werden. Dazu wollen wir die Arbeitgeber bei der Lohnfortzahlung stärker in die Pflicht zu nehmen, wenn die Kinder erkranken. Unser Gesetzentwurf dazu wurde in dieser Woche im Gesundheitsausschuss diskutiert.

In Trier wollen am Samstag Neonazis von NPD und aus der Kameradschaftsszene aufmarschieren. Sie wollen den Mord an einer Frau in Trier für ihre rassistische Propaganda instrumentalisieren. Wir werden uns ihnen entschlossen entgegenstellen, denn für uns gilt: Kein Fuß breit den Faschisten!

Die Linksfraktion im Trierer Stadtrat hat sich mit der Umsetzung des sogenannten „Gute-Kita-Gesetzes“ beschäftigt. Ergebnis: Gleich mehrere Kitas verlieren durch das Gesetz Personalstellen. Das ist ein Skandal. Ein Antrag der Linksfraktion, mit dem dieser Missstand hätte behoben werden können, wurde von den übrigen Fraktionen abgelehnt. Wir werden weiter für mehr Personal in Kitas und Horten, bessere Arbeitsbedingungen für Erzieher:innen und eine gute Kinderbetreuung kämpfen!

In der vergangenen Woche fanden zwei Online-Gespräche statt. Kim Brinkmann und Simone Oldenburg sprachen am Mittwoch über Schulen und Bildungspolitik, Amira Mohamed Ali und Melanie Wery-Sims sprachen über zentrale Themen der LINKEN, wie zum Beispiel Frieden und Antifaschismus. Beide Gespräche stehen weiterhin online zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund!

Katrin Werner

Zum Newsletter

 

Nachrichtenquelle: Read More