Linksfraktion.Hamburg: Fachhochschulen bundesweit stärken: Mehr Qualität in der Lehre  

Fachhochschulen sind bundesweit nicht nur in der Lehre, sondern zunehmend auch in der Forschung wichtige Akteure. Daher fordern Wissenschaftspolitiker:innen der LINKEN aus Bund und Ländern, die Fachhochschulen zu stärken. „Um den Anforderungen und der Bedeutung der Fachhochschulen insbesondere im Bereich der anwendungsorientierten Forschung gerecht zu werden, braucht es in den Ländern endlich das Promotionsrecht an Fachhochschulen, zusätzliche Mittel zum Aufbau eines mehrheitlich unbefristeten Mittelbaus und grundfinanzierte Aufbauprogramme für die Forschung“, so Stephanie Rose, wissenschaftspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft.

Fachhochschulen sind durch die anwendungsnahe Forschung insbesondere in Bereichen des Sozial- und Gesundheitsbereiches sowie der Mobilität und Ingenieurwissenschaften bewährte Kooperationspartner kleiner und mittelständischer Unternehmen. Als Wissensspeicher und Innovationsagenturen sind sie damit wichtige infrastrukturpolitische Anker. Insbesondere bieten sie Menschen einen Weg in die Wissenschaft, die nicht über den ersten Bildungsweg zur allgemeinen Hochschulreife gelangt sind. Damit stellen Fachhochschulen einen wichtigen Baustein zur sozialen Öffnung der akademischen Bildung dar.

„Aus diesen Gründen ist das nicht nur das Promotionsrecht für Fachhochschulen überfällig. Es braucht auch durch die Anpassung der Lehrdeputate eine zielgenaue Verbesserung für die Lehrenden an den Hochschulen, um das gestiegene Aufgabenprofil etwa in Forschung, Wissenstransfer, Nachwuchsbetreuung und mehr Qualität in der Lehre zu schaffen“, so Rose weiter. Fachhochschulen und Hochschulen für angewandte Wissenschaften gilt es aus Sicht der Wissenschaftspolitiker:innen der LINKEN deutlich besser und bedarfsgerecht statt wettbewerbsorientiert auszustatten.

 

Nachrichtenquelle: Read More