Linksfraktion.Hamburg: Geöffnete Schulen im Lockdown: Sicherheit gäbe es nur bei umfassender Teststrategie

Kaum wurden die Infektionsschutzmaßnahmen gelockert, steigen die Infektionswerte rapide und der Senat überlegt zurecht, Lockerungen wieder zurück zu nehmen. Gerade unter Jüngeren verbreitet sich die britische Variante des Coronavirus sehr stark. Dennoch will der Senat die Hamburger Schulen von einem möglichen erneuten Lockdown ausschließen – diese seinen “so sicher wie möglich” gemacht worden. Dazu Sabine Boeddinghaus, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Wir hören eine neue Version des Hamburger Märchens von den ‚sicheren Schulen‘. Das war im letzten Jahr falsch und das ist auch jetzt wieder falsch. Zu einer sicheren Schule gehört zwingend eine umfassende Test- und Gesundheitsstrategie der Schulbehörde – Lehrkräfte und Schüler:innen müssen schultäglich getestet werden! Von so einer Strategie ist aber an unseren Schulen nichts zu sehen – stattdessen haben wir ein Testchaos. Die Gesundheit der Schüler:innen ist nicht nur durch Corona bedroht – sie leidet auch unter dem Alles-oder-nichts-Spiel der Schulbehörde.“

Nachrichtenquelle: Read More