Linksfraktion.Hamburg: Kampf gegen §219a: Informationen zu Schwangerschaftsabbrüchen

Ärzt:innen, die Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland durchführen, dürfen über diese Tatsache nicht informieren. Dies regelt Paragraf 219a des Strafgesetzbuches. Der Paragraf schränkt damit das Recht von Frauen auf Selbstbestimmung, Informationsfreiheit und freie Ärzt:innenwahl massiv ein. Zugleich kriminalisiert und stigmatisiert er Ärzt:innen, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten und hierüber informieren. Die Gießener Ärztin Kristina Hänel bietet seit Jahren Informationen zum Schwangerschaftsabbruch auf der Homepage ihrer Praxis an. Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt vom 19.1.2021 ist ihr das nicht mehr erlaubt. Als Linksfraktion kommen wir sehr gern Kristina Hänels Bitte nach, diese Informationen möglichst breit zur Verfügung zu stellen.
Nachrichtenquelle: Read More