Linksfraktion.Hamburg: Kaum Tests, kaum Masken: Senat muss Öffentlichen Unternehmen klare Ansagen machen!

Noch in der vergangenen Woche hat der Fraktionsvorsitzende der SPD, Dirk Kienscherf, in der Bürgerschaft vehement gefordert, dass Arbeitgeber verpflichtet werden sollten, ihren Angestellten Tests und Masken zur Verfügung zu stellen. Die Linksfraktion hält das für überfällig. Doch eine Anfrage der Linksfraktion deckt jetzt auf, dass ausgerechnet die öffentlichen Unternehmen ihre Angestellten nur mangelhaft mit Masken und Tests versorgen. Die städtischen Behörden hingegen sind überwiegend ausreichend versorgt.

„Die Unterversorgung insbesondere in Bezug auf die Bereitstellung von Tests in öffentlichen Unternehmen ist besorgniserregend“, so der gewerkschaftspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, David Stoop. „Von Bäderland bis zur Staatsoper hatten einige Unternehmen zum Zeitpunkt unserer Anfrage noch keine Tests auf Lager. Weitere Unternehmen – etwa die Elbewerkstätten oder die Hamburg Verkehrsanlagen GmbH – geben zudem an, ihren Mitarbeitenden lediglich einen Test pro Woche zur Verfügung stellen zu wollen. Das ist aber deutlich zu wenig. Der Senat muss schleunigst eingreifen und klare Vorgaben machen: Jedem Beschäftigten müssen mindestens fünf Masken und zwei Schnelltests pro Woche zur Verfügung gestellt werden. Andernfalls macht sich der Senat nicht nur unglaubwürdig gegenüber den Arbeitgebern, die er schließlich in die Pflicht nehmen möchte, sondern riskiert auch die Gesundheit der Beschäftigten.“

Nachrichtenquelle: Read More