Linksfraktion.Hessen: DIE LINKE unterstützt Online-Petition: Mieterhöhungen bei der Nassauischen Heimstätte/Wohnstadt (NHW) sofort stoppen!

Logo Linksfraktion Hessen

Anlässlich des Starts der Online-Petition „MIETERHÖHUNGEN BEI DER NASSAUISCHEN HEIMSTÄTTE STOPPEN“ erklärt Jan Schalauske, wohnungspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Die Forderungen der Online-Petition sind absolut richtig: Die landeseigene Wohnungsgesellschaft Nassauische Heimstätte/Wohnstadt (NHW) muss ihre Mieterhöhungen sofort zurücknehmen. Es kann nicht sein, dass ausgerechnet ein öffentliches Unternehmen mitten in der Coronakrise in ganz Hessen die Mieten erhöht – und das zum Teil um bis zu 15 Prozent. Statt nur zu beschwichtigen oder die Probleme der betroffenen Mieterinnen und Mieter klein zu reden, müssen Schwarzgrün und der zuständige Minister Tarek Al-Wazir endlich handeln. Von Sonntagsreden kann niemand die Miete bezahlen.“

Dass neben dem Mietentscheid Frankfurt zahlreiche weitere Organisationen – darunter der AStA der Goethe-Universität Frankfurt, der Paritätische Hessen sowie der Deutsche Mieterbund Landesverband Hessen e.V. – die Petition als Erstunterzeichnende unterstützen, zeige, wie breit der Protest gegen die Mieterhöhungen bei der NHW getragen würde, so Schalauske.

„Wir hoffen, dass die Online-Petition viele Unterstützerinnen und Unterstützer findet, und rufen dazu auf, sie zu unterzeichnen. Nur gemeinsam können wir die Mieterhöhungen bei der NHW stoppen. Dafür braucht es weiter Druck – innerhalb und außerhalb der Parlamente.“

Hinweis:

Die Online-Petition finden Sie unter diesem Link:

(https://www.openpetition.de/petition/online/mieterhoehungen-bei-der-nassauischen-heimstaette-stoppen-2)

Nachrichtenquelle: Read More