Linksfraktion.Hessen: Hessen braucht mehr Fachkräfte in den Kitas

Logo Linksfraktion Hessen

Anlässlich der Aktuellen Stunde zum Fachkräftemangel in den hessischen Kitas erklärt Christiane Böhm, familienpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Die Bertelsmann-Studie zum Sachstand der frühkindlichen Bildung in Hessen belegt eindrücklich, dass der Fachkräftemangel in weiten Teilen hausgemacht ist. Wenn fast jede dritte junge Erzieherin nur befristet eingestellt wird, verwundert es nicht, dass die Attraktivität des Berufsfeldes schwindet. Zudem weist Hessen schon jetzt überdurchschnittlich viele fachfremde Beschäftigte auf, deren pädagogische Arbeit von den Fachkräften mitübernommen werden muss. Vor diesem Hintergrund ist es umso beschämender, dass die schwarzgrüne Koalition vor wenigen Monaten das Fachkräftegebot in den Kitas weiter aufgeweicht hat. Gute frühkindliche Bildung braucht pädagogische Fachkräfte, mehr Personal und gute Rahmenbedingungen.“

Wesentlich für diese Situation sei auch die dauerhafte Unterfinanzierung der Kitas, so Böhm.

„Mit knapp 67 Prozent ist der kommunale Finanzierungsanteil bei der frühkindlichen Bildung in Hessen so hoch wie in keinem anderen Bundesland. Bei den Kitas zahlen die Kommunen ständig drauf, deshalb klemmt der Ausbau und deshalb haben die Beschäftigten keine angemessene Arbeitssituation. Im Ergebnis geben 17 Prozent der Eltern mit Kindern im Krippenalter an, dass sie keinen Betreuungsplatz finden können. Dieser Bedarf kann nicht gedeckt werden, weil die hessische Landesregierung magere 18,5 Prozent der Kita-Kosten trägt, ein beschämend niedriger Anteil.“

Nachrichtenquelle: Read More