Linksfraktion.Hessen: Hochgelobter Digitalpakt erreicht weder Schulen noch Schülerinnen und Schüler

Logo Linksfraktion Hessen

Zu den Antworten des hessischen Kultusministers Alexander Lorz (CDU) auf den Dringlichen Berichtsantrag der LINKEN bezüglich der digitalen Ausstattung an Schulen erklärt Elisabeth Kula, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Eines hat die Beantwortung unserer Fragen im Kulturpolitischen Ausschuss deutlich gezeigt: Die Umsetzung des Digitalpakts ist bisher kläglich gescheitert. Rund eine halbe Milliarde Euro stehen in Hessen für die digitale Infrastruktur an Schulen zur Verfügung – abgerufen wurden bislang 1,1 Millionen Euro.“

Das Ganze sei ein schlechter Scherz, werde aber noch durch folgende Tatsache getoppt: Die 1,1 Millionen Euro seien nicht von den staatlichen Schulen beantragt worden, so Kula. Vielmehr sei das Geld komplett an acht Privatschulen geflossen.

„Mit Eigenlob ist Minister Lorz immer schnell dabei. Hier jedoch zeigt sich einmal mehr, welche Folgen das nicht durchdachte Agieren hat. Die Schulen brauchen Unterstützung und ausreichend finanzielle Mittel. Leider ist es wieder einmal nicht gelungen, gemeinsam eine Umsetzungsstrategie zu entwickeln. Dabei haben gerade die letzten Monate deutlich gezeigt, welche Defizite die digitale Bildung in Hessen aufweist.

Die Bildungspolitik der schwarzgrünen Landesregierung ist ein Trauerspiel.“

Nachrichtenquelle: Read More