Linksfraktion.Hessen: Nach dem Bericht im Wiesbadener Kurier – Korrektur zu unserer Erklärung zum Umfeld der Hessen-AfD: NPD-Schläger sowie Kriminelle, Terroristen und Serien-Brandstifter

Logo Linksfraktion Hessen

Zur heutigen Berichterstattung im Wiesbadener Kurier – siehe Artikel ‚Gewalttätiger Rassist bei der AfD‘ – wonach ein Aktivist der ‚Jungen Alternative Hessen‘ zwei Schwarze in Darmstadt attackiert hat, erklärt Hermann Schaus, innenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Die Aufzählung der kriminellen Machenschaften im Umfeld der Hessen-AfD, die ich vor vier Tagen in einer Presseerklärung vorgenommen hatte, muss heute korrigiert werden: Neben dem Rechtsterroristen und mutmaßlichen Lübcke-Mörder Stephan Ernst und seinem Helfer Markus H., sowie dem mutmaßlichen Serien-Brandstifter von Frankfurt, bewegen sich auch Corona-Leugner und gewalttätige Neonazis der NPD im Umfeld der AfD.

Und selbstverständlich will die AfD hiervon mal wieder nichts gewusst haben. Das ist absurd angesichts der Tatsache, dass diverse AfD-Abgeordnete mit Stephan H., dem gewalttätigen JA-Aktivisten aus Darmstadt, auf einem Foto posieren und damit ein gemeinsames Treffen dokumentiert ist.“

 

Hinweis:

Presseerklärung vom 27. August 2020 ‚Biedermänner, Kriminelle und Terroristen: Frankfurter Serien-Brandstifter war AfD-Unterstützer!‘ anbei

Nachrichtenquelle: Read More