Linksfraktion.Hessen: Nächster Fehltritt des Kultusministers: Versprechen für Impfungen für hessischen Schülerinnen und Schüler war reines Wahlkampfgetöse

Logo Linksfraktion Hessen

Zum vom Kultusminister Alexander Lorz (CDU) ausgelösten Impfchaos an Hessens Schulen erklärt Elisabeth Kula, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Wieder einmal sind es vor allem Fragezeichen, die Lorz bei den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern zurücklässt. Während die Impfpriorisierung aufgehoben wird und die Stiko noch immer keine Empfehlung für das Impfen von Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahren herausgegeben hat, hängt sich der Kultusminister wieder einmal weit aus dem Fenster und will die Schülerschaft bevorzugt impfen lassen. Dieses Versprechen muss er nun wieder zurücknehmen. Solch unfundierte Vorstöße zerstören das nötige Vertrauen in den Impfprozess.“

Zudem habe Lorz weder zur Verfügbarkeit der Impfstoffe noch zur Organisation der Impfungen konkrete Angaben gemacht, so Kula.

„Der Präsenzunterricht nach den Ferien darf nicht von einem Impfangebot an Kinder und Jugendliche abhängig gemacht werden. Vielmehr müssen jetzt endlich die Bedingungen an den Schulen verbessert werden – mit deutlich mehr Personal und ausreichend Luftfiltern. Außerdem braucht es weiterhin eine Niedriginzidenzstrategie sowie eine verlässlichere Impfstoffbeschaffung, um nach dem Sommer die Schulen komplett öffnen zu können. Die Verantwortung dafür darf nicht auf den Schülerinnen und Schülern abgeladen werden.“

Nachrichtenquelle: Read More