Linksfraktion.Hessen: Neues aus dem Sommerloch: Minister und Milliardäre auf den Mond schießen

Logo Linksfraktion Hessen

Anlässlich der Vorstellung des hessischen Weltraumkoordinators durch die Landesregierung erklärt Tim Dreyer, stellvertretender Pressesprecher der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Jetzt, wo immer mehr Milliardäre Unmengen an Geld und Ressourcen verschwenden, um für ihr Privatvergnügen ins All zu fliegen, könnte sich DIE LINKE auch den einen oder anderen Minister vorstellen, der auf den Mond geschossen werden sollte. Die LINKE begrüßt es daher sehr, dass die Landesregierung mit der Benennung des hessischen Weltraumkoordinators hierfür die strukturellen Voraussetzzungen schafft.“

Um ein solches Projekt resourcenschonend und klimaverträglich umzusetzen, müsse es einerseits um die Entwicklung neuer Antriebstechnologien gehen, andererseits könne auf ein kompliziertes Rückholungsverfahren für die Pilotinnen und Piloten der Landesregierung verzichtet werden, so Dreyer.

„Ohne Milliardäre, deren Reichtum auf der Ausbeutungsmaschinerie eines weltweit operierenden Versandhändlers beruht, sowie dem einen oder anderen schwarzgrünen Minister, wäre die Erde schon heute ein gerechterer Ort.“

Nachrichtenquelle: Read More