Linksfraktion.Hessen: Streit um Flüchtlingsunterkunft in Frankfurt Bonames zeigt: Mindeststandards der Unterbringung dringend notwendig

Logo Linksfraktion Hessen

Anlässlich des Beitrages auf hessenschau.de „Sicherheitsdienst schüchtert Bewohner von Flüchtlingsunterkunft ein“ erklärt Saadet Sönmez, migrations- und integrationspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag:

„Es ist unmöglich, wie in hessischen Flüchtlingsunterkünften mit Schutzsuchenden umgegangen wird. Die Bewohner in der Unterkunft in Frankfurt Bonames haben zurecht gegen die unhaltbaren Zustände in der Flüchtlingsunterkunft demonstriert und die Presse eingeschaltet. Statt ihre Beanstandungen zu überprüfen und Verbesserungen durchzuführen, werden die Flüchtlinge nun schikaniert und eingeschüchtert. Das ist ein Skandal.“

Die Flüchtlinge hätten gegen die Bedingungen in Bonames demonstriert und auf krasse Missstände aufmerksam gemacht, so Sönmez. So sei in der Unterkunft Krätze ausgebrochen, es gäbe oft nur kaltes Wasser in der Dusche und Schimmel an den Wänden. Außerdem hätten die Bewohnerinnen und Bewohner keine ausreichenden Kochgelegenheiten.

„Der ganze Konflikt hätten vermieden werden können, wenn es in Hessen Mindeststandards für die Unterbringung von Geflüchteten geben würde, so wie es in vielen anderen Bundesländern der Fall ist. Ich fordere die Landesregierung auf, bei der derzeit stattfindenden Änderung des Landesaufnahmegesetzes einzulenken und endlich Mindeststandards der Unterbringung zu definieren.“

Nachrichtenquelle: Read More