Linksfraktion.Sachsen-Anhalt: Effiziente und kostengünstige Lüftungsanlagen für Klassenräume schnell auf den Weg bringen

Die Fraktion DIE LINKE weist im Rahmen der aktuellen Debatte um weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie darauf hin, wie wichtig die Anschaffung effizienter Lüftungsanlagen in Schulen ist. Dazu erklären Thomas Lippmann, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE, sowie Eva von Angern, stellvertretende Fraktionsvorsitzende:

„Auf der Suche nach geeigneten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie stehen auch die Schulen weiter im Fokus. Auf die besonderen Risken, die in den begrenzten Räumen der Schulen bestehen, muss jetzt eine Antwort gefunden werden. Nur so kann der Weg für den Präsenzunterricht für die größtmögliche Zahl von Schüler*innen offenbleiben. Neben den bekannten AHA-Regeln steht dabei vor allem das Lüften der Räume im Zentrum der Diskussionen.“, beschreibt Eva von Angern den dringenden Handlungsbedarf.

„Vor dem Hintergrund der einsetzenden kalten Witterung fordert DIE LINKE die flächendeckende Herstellung von schnell einsetzbaren Lüftungssystemen. Hierzu haben Forscher*innen des Max-Planck-Instituts erst kürzlich ein preiswertes und zugleich wirkungsvolles System zur Lüftung von Klassenräumen vorgestellt. An der Umsetzung dieser Idee könnten, unter fachkundiger Anleitung der Schulträger, in vielen Schulen auch ältere Schüler*innen und Familienangehörige mitwirken.“, formuliert Thomas Lippmann die Erwartungen an gemeinsame Anstrengungen von Schulträgern und Schulen.

Damit diese Systeme auch in Sachsen-Anhalt bekannter werden, hat DIE LINKE ein Schreiben an alle öffentlichen Schulen in Sachsen-Anhalt gesendet. DIE LINKE fordert, dass Schüler*innen und Pädagog*innen von Infektionen und Quarantänemaßnahmen besser geschützt werden und in größtmöglicher Ruhe und Kontinuität lehren und lernen können.

 

Magdeburg, 24. November 2020

Nachrichtenquelle: Read More