Martina Michels, MdEP: Europa stellt die Weichen neu: Das europäische Jahr der Schiene 2021

– mit MdEP Martina Michels

[English below] 

Dieses Jahr steht im Zeichen der Schiene: Die EU hat 2021 zum Jahr der Schiene erklärt. Mit diesem Themenjahr will die Europäische Kommission für den Ausbau der Bahn und die Umsetzung der europäischen Bahnpolitik
in den einzelnen Ländern werben.

Klar ist, dass Bahnpolitik in Zukunft nur im europäischen Kontext gedacht werden kann. 

Der weitere Ausbau der Bahn ist unumgänglich. Aber wie dieser umgesetzt wird, wird Gegenstand der kommenden politischen Kämpfe sein. Hier stellen sich viele Fragen:

Welche Bedingungen setzt die EU der Entwicklung in den einzelnen Ländern? Welche Investitionen sind notwendig? Wie sollen die Interessen der Beschäftigten berücksichtigt werden? Wie die der Passagiere?
Welche grenzüberschreitenden Hindernisse gibt es?
Und vor allem: Welche politischen Allianzen auf europäischer und internationaler Ebene sollten wir anstreben?

Darüber und über vieles mehr wollen wir mit vier erfahrenen Expert:innen diskutieren.

Mit:

Bernhard Knierim (Netzwerk Back on Track)

Martina Michels (MdEP, DIE LINKE im Europaparlament)

Jolanta Skalska (Gewerkschaftssekretärin Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG))

Giorgio Tuti (Präsident Eisenbahnsektion der europäischen Transportarbeiter-Föderation (ETF) und Präsident der Gewerkschaft des Verkehrspersonals (SEV), Schweiz).

Moderation: Manuela Kropp und Sebastian Wormsbächer

Anmeldungen bitte bis/Please register by 01.03.2021 an: lag.respublicaeuropa@dielinke.berlin   

Der Link zur Veranstaltung wird dann mitgeteilt/Participant link will be communicated.

Europe Resets the Switches: European Year of Rail 2021

The European Union declared 2021 the Year of Rail, the year it wants to advance the further development and upgrading of European railways and to promote its own railway policies. One thing is certain: future railway politics need to be thought in a European context.

The further upgrading of European railways is inevitable. How to implement this upgrade will be the object of coming political struggles.

There are many questions:
What are the conditions set by the EU for developments in
the individual countries?
What investions are necessary?
How to saveguard the interests of workers?
How to saveguard the interests of passengers? What cross-border obstacles need to be overcome?
And most of all: What political alliances should we aim for on a European and international level?

Those questions and much more we would like to discuss with:

Bernhard Knierim (Network Back on Track)

Martina Michels (MEP, THE LEFT group in the European Parliament)

Jolanta Skalska (union secretary, Railway and Transport Union Germany (EVG))

Giorgio Tuti (president, railway section of the European Federation of Transport Workers (ETF) and president of the Union of Transport Workers, Switzerland).

Moderation: Manuela Kropp und Sebastian Wormsbächer

Where?

Weitere Infos https://www.facebook.com/events/764437534452117

Ursprünglich erschienen auf DIE LINKE. im Europaparlament – Martina Michels

Nachrichtenquelle: Read More