Martina Renner, MdB: Rechter Terrorverdacht: Mit der Kalaschnikow ins Parlament

Neben bereits vorhandenen Schusswaffen versuchte der Anführer der rechten Terrorzelle „Gruppe S.“ vor seiner Festnahme an Kriegswaffen für einen Anschlag im Reichstag zu kommen. Martina Renner erhofft sich vom anstehenden Prozess „dass auch ein Signal an die gewaltbereite militante Rechte gesandt wird, dass solche Bestrebungen im Vorfeld gestoppt werden und dass man mit schweren Strafen rechnen muss, wenn man Gewaltstraftaten gegen Minderheiten oder Politiker oder Institutionen plant.“ Mehr lesen Sie hier Mehr Informationen zur „Gruppe S.“ von Martina Renner gibt es hier

Nachrichtenquelle: Read More