Martina Renner, MdB: Rechtsextremer Schläger musste nie Opferentschädigung zahlen – wurde aber vom Verfassungsschutz bezahlt

Rolf Baginski und sein Sohn Mike wurden von Neonazis 1991 in Nordhausen brutal zusammengeschlagen, darunter Michael See, der später vom Verfassungsschutz als V-Mann geführt wurde. Laut Gerichtsurteil hätten die Schläger Entschädigungen leisten müssen, was sie jedoch nie taten.  Martina Renner fordert, das Bundesamt für Verfassungsschutz muss die Verantwortung übernehmen statt die Kosten für die Betroffenen alleine der Solidargemeinschaft aufzuerlegen. Mehr lesen Sie hier

Nachrichtenquelle: Read More