Neubau von Sozialwohnungen: Senat kann den Schwund nicht ausgleichen

Heike Sudmann, MdHB:

Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen hat heute die Zahlen für den Sozialwohnungsneubau 2020 vorgelegt. Demnach wurden im vergangenen Jahr 3.037 Wohnungen im 1. Förderweg (Sozialwohnungen) und 435 Wohnungen im 2. Förderweg errichtet. Die Verlängerung der Bindungszeit von 20 auf 30 Jahre würde laut Senatorin Stapelfeldt helfen, “den Bestand an Sozialwohnungen auf lange Sicht zu stabilisieren und zu erweitern.” Dazu Heike Sudmann, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft:

„Leider ist es mit der Weitsicht der Senatorin nicht allzu weit her. Als die SPD 2011 an die Regierung kam, gab es 99.900 Sozialwohnungen, 2019 waren es nur noch 77.100.  Die jährlichen Neubau-Raten von günstigen Wohnungen reichen bei weitem nicht aus, um den Schwund an preiswerten Wohnungen aufzufangen. Erstens brauchen wir mehr Sozialwohnungen und zweitens müssen die dauerhaft gebunden sein”.

 

The post Neubau von Sozialwohnungen: Senat kann den Schwund nicht ausgleichen first appeared on Heike Sudmann.
Nachrichtenquelle: Read More