Pia Zimmermann, MdB: Gute Pflege geht nur mit Solidarischer Pflegevollversicherung

„Wer Menschen, die das Pech haben, pflegebedürftig zu werden, auch noch zusätzlich finanziell belastet, hat jeden sozialen Anstand verloren“, kommentiert Pia Zimmermann, Sprecherin für Pflegepolitik der Fraktion DIE LINKE, die aktuellen Zahlen zum Anstieg der Eigenanteile für Pflege im Heim. Zimmermann weiter:

„Kosten von mittlerweile 2.068 € für einen Platz im Pflegeheim sind faktisch zu hoch. 100 Euro und damit gut drei Viertel der Steigerung gehen auf den Anstieg der einrichtungseinheitlichen Eigenanteile für die Pflege zurück. Im bundesweiten Schnitt liegen diese jetzt bei 831 Euro. Mit unserem Antrag, als Sofortmaßnahme die einrichtungseinheitlichen Eigenanteile auf bundesweit 450 Euro zu senken, liegen wir also genau richtig.

Mit der Integration der privat Pflegeversicherten in die soziale Pflegeversicherung können die Mittel erschlossen werden, die für eine würdevolle, bedarfsdeckende Versorgung und für anständige Arbeitsbedingungen gebraucht werden. Diese Finanzierung ist nicht nur solidarisch, sondern auch solide – dagegen wehren sich jedoch die Interessenvertreter der Spitzenverdiener, CDU und FDP, mit Händen und Füßen. Viel gewonnen wäre aber zumindest mit einem Zeitplan zur Einführung der Solidarischen Pflegevollversicherung und ersten Schritten zu seiner Umsetzung.“

Nachrichtenquelle: Read More