Sevim Dagdelen, MdB: Hilfe für den Wiederaufbau Syriens nicht länger blockieren

„Die Bundesregierung und die EU lindern mit Hilfsgeldern die schlimmste Not in Syrien, verlängern und verschlimmern aber gleichzeitig mit ihrem unerbittlichen Festhalten an den Wirtschaftssanktionen das Leid der Bevölkerung. Die Menschen in Syrien brauchen statt weiterer Alimentierung massive internationale Hilfe für den Wiederaufbau des kriegszerstörten Landes und ein Ende der Blockade“, erklärt Sevim Dagdelen, Obfrau der Fraktion DIE LINKE im Auswärtigen Ausschuss. Dagdelen weiter:

„Die Bundesregierung und die EU dürfen international erfahrene und vor Ort tätige Hilfsorganisationen wie Caritas und das Rote Kreuz nicht länger ignorieren, die mit Nachdruck Unterstützung für den Wiederaufbau der syrischen Infrastruktur fordern. Statt Hilfsgelder in Tanklastwagen und Dieselgeneratoren zu stecken, müssen Wasserleitungen und das Stromnetz in Syrien repariert werden. Wer nicht weitere Millionen Menschen in die Flucht treiben will, muss ihnen eine Perspektive zum Überleben vor Ort geben.“


Foto: „Réfugiés kurdes syriens“ by beatrice.dillies@ladepeche.fr is licensed with CC BY-SA 2.0. To view a copy of this license, visit https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/. Unverändert.

Der Beitrag Hilfe für den Wiederaufbau Syriens nicht länger blockieren erschien zuerst auf Sevim Dagdelen.

Nachrichtenquelle: Read More