Sevim Dagdelen, MdB: Mali-Einsatz der Bundeswehr beenden

„DIE LINKE fordert die Beendigung des Bundeswehr-Einsatzes in Mali. Die internationale Militärpräsenz in dem westafrikanischen Land trägt nicht dazu bei, der Bevölkerung dort Sicherheit, Demokratie und Entwicklung zu bringen“, erklärt Sevim Dagdelen, Obfrau der Fraktion DIE LINKE im Auswärtigen Ausschuss, anlässlich des Treffens der Außen- und Verteidigungsminister der EU-Staaten in Slowenien. Dagdelen weiter:

„Die Lehre aus dem Kriegsdesaster in Afghanistan muss eine Absage an Militärinterventionen und Regime-Change-Politik sein und nicht ein bloßer Flaggenwechsel beim Besatzungsregime. DIE LINKE lehnt den Aufbau einer neuen europäischen Eingreiftruppe ab, die anstelle der US-Armee für Militärabenteuer in aller Welt bereitstehen soll.

Die Unterstützung der Putschregierungen in Mali durch die Bundeswehr ist eine moralische Bankrotterklärung. Es ist blanker Hohn, nach zwei Staatsstreichen des Militärs von einem Demokratie-Aufbau in Mali zu sprechen. Die Bundesregierung setzt hier das Leben und die Gesundheit deutscher Soldaten aufs Spiel für einen sinnlosen Einsatz in Frankreichs Krieg um billige Bodenschätze. Parallel zum Abzug der Bundeswehr müssen die Ortskräfte aus Mali evakuiert werden. Die Bundesregierung muss hierzu einen Plan vorlegen.“


Foto:

Der Beitrag Mali-Einsatz der Bundeswehr beenden erschien zuerst auf Sevim Dagdelen.

Nachrichtenquelle: Read More