Susanne Ferschl, MdB: Scheckübergabe an das Konnex Memmingen

„Die letzten Jahre haben deutlich gezeigt, wie wichtig antifaschistische Arbeit ist und auch zukünftig bleiben wird – erst Recht außerhalb der Großstädte. Dreh- und Angelpunkt dieser Arbeit ist ein offener und sicherer Raum, um Begegnungen zu ermöglichen und Aktionen zu planen. Der soziokulturelle Verein Memmingen, besser bekannt als das Konnex, leistet diese Arbeit seit einigen Jahren und macht mit verschieden Projekten auf Missstände aufmerksam, zuletzt im Rahmen der aktuellen Ausstellung zum Memminger Fischertag. Aufgrund der Corona Pandemie fehlen dem Verein aber wichtige Einnahmen. Ich bin deshalb sehr froh, dass wir über den Fraktionsverein der LINKEN diese Spende ermöglichen konnten, “ begründet Susanne Ferschl, Allgäuer Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE ihr Engagement für den Verein im Rahmen der offiziellen Scheckübergabe über 500 Euro am Montag. Die Bundestagsabgeordneten der Fraktion DIE LINKE verzichteten auf die Erhöhung ihrer Diäten zugunsten des Fraktionsvereins, über den stattdessen gemeinnützige Projekte und Vereine gefördert werden. 

Der Soziokulturelle Verein Memmingen ist eine offene Freizeiteinrichtung, die Menschen unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters die Gelegenheit geben will, sich zu begegnen und zu diskutieren. Eines der Hauptaugenmerke des Vereins ist die antifaschistische Arbeit. 

Franziska Mamitzsch, Vorsitzende des Vereins und Wiebke Meiwald, Verantwortliche des Projekts sind dankbar über diese Spende: „Wir freuen uns, dass wir mit der finanziellen Unterstützung ein Projekt starten können, das den Zusammenhang zwischen dem öffentlichen Raum, Kunst und Kultur sichtbar macht. Über Streetart (an der legalen Fläche in der LGS) und Zeichenblock wollen wir uns damit auseinandersetzen was ‚Die Stadt denen die darin wohnen‘ für uns bedeutet“.

Nachrichtenquelle: Read More